Updates

20.06.2014

Brigitte Zypries startet Technologieprogramm "AUTONOMIK für Industrie 4.0"

Brigitte Zypries (SPD) eröffnete am 17. Juni die AUTONOMIK Innovation Days im Berliner Umweltforum und startete damit das neue Technologieprogramm „AUTONOMIK für Industrie 4.0“, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird.

Brigitte Zypries, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie (BMWi) und Koordinatorin der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt hat am 17. Juni 2014 anlässlich der zweitägigen Auftaktveranstaltung im Berliner Umweltforum das neue Technologieprogramm „AUTONOMIK für Industrie 4.0“ des BMWi gestartet. Insgesamt 14 Projektverbünde aus Wirtschaft und Wissenschaft haben sich bei einem Technologiewettbewerb aus über 100 Einreichungen für eine Förderung durch das BMWi qualifiziert. Eine begleitende Forschungsmaßnahme soll außerdem zur Identifizierung und Erschließung von Synergiepotenzialen sowie zum raschen Transfer und zur Nutzbarmachung erzielter Ergebnisse und Erkenntnisse für die betroffene Wirtschaft beitragen.

IIm Mittelpunkt der AUTONOMIK Innovation Days standen vier Leitthemen, die für das Programm von zentraler Bedeutung sind: Innovative Geschäftsmodelle und neue Wertschöpfungsnetze, industrielle IT-Sicherheit, neu rechtliche Herausforderungen und Chancen der Rückführung von Fertigungsanteilen nach Europa. In Kooperation mit den AUTONOMIK Innovation Days tagte am zweiten Konferenztag erstmals die von der Europäischen gegründete Initiative I4MS. Sie fasst sieben EU-Projekte zusammen, welche europaweite Netzwerke von Kompetenzzentren gegründet haben (Appolo, CloudFlow, cloudSME, EuRoC, Fortissimo, Intefix, Lashare), um KMU zu befähigen, das Wachstumspotenzial von Informations- und Kommunikationstechnologien besser zu nutzen. Die I4MS-Initiative ist Teil der öffentlich-privaten Partnerschaft „Fabriken der Zukunft", die von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen wurde.

 

Zurück